DEUTSCHER

Schauspiel von JOHN VON DÜFFEL

NEU
TOURNEE 
GASTSPIELE

Uraufführung:
23. Mai 2025 im Apollo Theater Siegen

1. Tournee
26. Mai – 30. Juni 2025
und 18. September – 19. November 2025

 

 

STÜCK 
INFO

mit

Andreas Joachim Hertel
Anja Klawun
Edith Konrath
Johannes Schön
u.a.
(insg. 7 SchauspielerInnen)

Regie
Thomas Luft

Kostüm
Sarah Silbermann

Aufführungsrechte
Drei Masken Verlag, München

AUFFÜHRUNGS 
PREIS

Honorar 9.260 EUR*
+ 10 % Tantieme, Gema, AVA, PTA

Auf Wunsch mit Stückeinführung.

*inkl. Reise- und Übernachtungskosten u. MwSt.
*Honorar für Inseln und CH wg. zusätzlicher Kosten ggf. abweichend
*Klimarabatt bis zu 5 % bei Buchung von Anschlussterminen < 100 kM Entfernung

DOKUMENTE 
DOWNLOAD
DEUTSCHER 
ENSEMBLE
Andreas_Hertel_169
Andreas Joachim Hertel
AKlawun3(© Jeanne Degraa)
Anja Klawun
EKonrath_Janine Guldener_1
Edith Konrath
Johannes Schön(© Daniela Pfeil)
Johannes Schön
DEUTSCHER 
INHALT

Theaterfassung von JOHN VON DÜFFEL nach den Drehbüchern von STEFAN ROGALL zur gleichnamigen ZDF neo TV-Serie.

Die Schneiders und die Pielkes leben in guter Nachbarschaft, Zaun an Zaun. Man hilft sich gegenseitig, grillt gemeinsam und sieht über unterschiedliche Auffassungen in politischen Fragen geflissentlich hinweg. Die beiden Söhne sind beste Freunde und Klassenkameraden in der Schule. Dann kommt die Bundestagswahl, bei der eine „blaue Partei“ mit deutlich rechtsnationalen Tönen nicht nur gut abschneidet, sondern tatsächlich die Mehrheit erreicht. „Endlich kriegen die oben mal einen Tritt in den elitären Arsch“ denken sich die einen und legen gleich noch ein paar Brocken mehr auf den deutschen Gemüts-Grill, während die anderen, die selbstempfundenen Gutmensch-Demokraten, sich schreckensbleich die Frage stellen: „Wie konnte so etwas passieren“?

Auf den Mikrokosmos dieser zwei benachbarten Familien heruntergebrochen, beschreibt DEUTSCHER den Riss, den diese angenommene politische Zäsur durch unsere Gesellschaft gehen lässt. John von Düffels Bühnenadaption der Drehbücher von Stefan Rogall für die gleichnamige vierteilige ZDF neo-Serie wertet nicht und klagt nicht an. Sie beobachtet. DEUTSCHER für die Bühne ist eine fiktionale gesellschaftliche Versuchsanordnung, die zunehmend Gefahr läuft, im Herbst 2025 von der Realität eingeholt zu werden. Ein Stück, das eigentlich schon längst auf unseren Bühnen gespielt werden müsste!

Die Idee, DEUTSCHER für die Bühne zu adaptieren, entstand bereits im Sommer 2023. Mit John von Düffel – langjähriger Dramaturg am Deutschen Theater Berlin und designierter Intendant des Bamberger E.T.A Hoffmann Theaters – konnte ein hochversierter Bearbeitungs-Autor für das Projekt gefunden werden. Die Rasanz, mit der Aktualität und Dringlichkeit dieses Stoffes seit seiner Entstehung als 4-teilige TV-Miniserie im Jahr 2020 zunehmen, ist beängstigend. Wir von der theaterlust verstehen diese Produktion, die in Kooperation mit dem Apollo Theater Siegen unter der Intendanz von Markus Steinwender entsteht, nicht einfach nur als ein weiteres Stück, sondern als Demokratie-Projekt.

Um die Möglichkeit zu schaffen, noch vor der nächsten (ordentlichen) Bundestagswahl im Herbst 2025 Aufführungen an unterschiedlichen Orten realisieren zu können, wird die Premiere im Rahmen dieser Kooperation am 23. Mai 2025 in Siegen stattfinden. Für die vor der Premiere ebenfalls in Siegen stattfindende Endprobenphase, planen wir Probenbesuche, Workshops und Publikumsgespräche. Dies sei hier explizit erwähnt, um Ideen- und Denkanstöße für die Einbettung von weiteren Aufführungen zu geben.

STÜCK 
AUTOR/EN

Stefan Rogall ist ein preisgekrönter Drehbuchautor, der sich einen festen Platz im deutschen Fernsehen erarbeitet hat. Rogall ist bekannt für seine Drehbücher für Fernsehfilme und -serien wie TATORT, POLIZEIRUF 110 und FRIESLAND.  2006 wurde er mit dem Adolf-Grimme-Preis für das beste Drehbuch für den POLIZEIRUF 110 „Kleine Frau“ ausgezeichnet.

John von Düffel promovierte 1989 mit einer Arbeit über Erkenntnistheorie und arbeitete zunächst als Film- und Theaterkritiker, bevor er ab 1993 als Dramaturg und Autor an verschiedenen Theatern in Stendal, Oldenburg, Basel und Bonn tätig war. Von 2000 bis 2009 war Schauspieldramaturg am Thalia Theater Hamburg, ab 2009 Dramaturg am Deutschen Theater Berlin und Professor für Szenisches Schreiben an UdK Berlin. Er ist Autor zahlreicher Theaterstücke und Bühnenbearbeitungen von Romanen, Filmen sowie von antiken und klassischen Stoffen. Eigene Romane sind u.a.: „Vom Wasser“ (1998), „Houwelandt“ (2004). Zuletzt erschien sein Bestseller über Askese „Das Wenige und das Wesentliche“ (2022). Zur Spielzeit 2025/26 übernimmt John von Düffel die Intendanz des E.T.A.- Hoffmann-Theaters in Bamberg.

SZENENFOTOS 
DOWNLOAD
STÜCKE  
EMPFEHLUNG
MEIN FABELHAFTES VERBRECHEN

MEIN FABELHAFTES VERBRECHEN

Kriminalkomödie (mit Musik) von GEORGE BERR und LOUIS VERNEUI
Kriminalkomödie (mit Musik) von GEORGE BERR und LOUIS VERNEUI Neuübersetzung von ANNA MACHINEK neu bearbeitet von SARAH SILBERMANN Paris in den 1930er Jahren. Die besten Freundinnen Madeleine und Pauline schlagen sich mehr schlecht als recht durch. Die gemeinsame Wohnung ist winzig und die Miete trotzdem nicht bezahlt, die Küche –…
JESUS LIEBT MICH

JESUS LIEBT MICH

Komödie nach dem gleichnamigen Bestseller von DAVID SAFIER
Komödie nach dem gleichnamigen Bestseller von DAVID SAFIER für die Bühne bearbeitet von JAN BODINUS „Eine göttliche, liebreizende, durchgeknallte Komödie mit allem, was dazu gehört“ (BamS) Marie hat viele Talente. Ihr größtes ist es, sich den falschen Mann auszusuchen. Und meistens dauert es dann etwas, bis sie es kapiert. Ihren…

BUCHUNGSANFRAGE

Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular für eine Buchungsanfrage.
Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen zurück.