Empfänger Unbekannt

(adress unknown)

Schauspiel von Kressmann Taylor

Deutsch von Heidi Zerning

TOURNEE 
GASTSPIELE

Ganze Spielzeit auf Anfrage

STÜCK 
INFO

Besetzung
Axel Pape
(insgesamt 2 Darsteller)

Regie
Axel Pape

Kostüm
Gioia Raspé

Aufführungsrechte
Per H. Lauke Verlag, Hamburg

Eine Kooperation mit Axel Pape Gastspiele

AUFFÜHRUNGS 
PREIS

3.350 EUR*
+ 10 Tantieme, Gema, KSA (keine AVA, PTA)

*Honorare für CH-Gastspiele und Inseln abweichend.

DOKUMENTE 
DOWNLOAD
Empfänger Unbekannt 
ENSEMBLE
Axel Pape_EU
Axel Pape
Empfänger Unbekannt 
INHALT

Schon lange ist der bekannte Schauspieler Axel Pape von diesem Stoff begeistert, nun geht er dieses Projekt konkret an. Gestaltet als Briefwechsel zwischen einem Deutschen und einem amerikanischen Juden in den Monaten um Hitlers Machtergreifung zeichnet dieses „Letter-Drama“ in bewegender Schlichtheit die dramatische Entwicklung einer Freundschaft. Es wurde 1938 erstmals veröffentlicht und erregte sogleich ungeheures Aufsehen. Schon zu diesem frühen Zeitpunkt hat der fiktive Briefwechsel zwischen einem Amerikaner, der in San Francisco lebt, und seinem früheren Geschäftspartner, der nach Deutschland zurückgekehrt ist, das zersetzende Gift des Nationalsozialismus erzählerisch dargestellt. Die späte Veröffentlichung in Deutschland im Jahre 2000 kam einer literarischen Sensation gleich.

STÜCK 
AUTOR/EN

Die Schriftstellerin und Journalistin Kathrine Kressmann Taylor wurde 1903 in Portland, Oregon geboren. Empfänger unbekannt (Address Unknown) gilt als ihr bekanntestes Werk. 1939 wurde die Geschichte als Buch veröffentlicht, erreichte eine Auflage von 50.000 Stück in den USA und wurde in Deutschland verboten. 1995, anlässlich der 50-jährigen Befreiung der Vernichtungslager Auschwitz, wurde das Buch im Story Press Books Verlag wieder aufgelegt; diese ist bis dato die letzte englischsprachige Ausgabe. Das Buch wurde ein internationaler Erfolg und in 15 Sprachen übersetzt, allein in Frankreich wurden 600.000 Exemplare verkauft. 2001 erschien schließlich auch eine deutsche Version, die ebenfalls auf den Bestsellerlisten landete. Die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus war eine prägende Beschäftigung in ihrem Leben, das sie auch immer wieder in Europa verbrachte. 1996 verstarb sie in Minneapolis.

 

PRESSE 
REZENSIONEN

„Eine lakonisch-perfekte Brieferzählung erreicht 63 Jahre nach dem amerikanischen Original endlich die Leser in Deutschland“ (DER SPIEGEL)

Ein Lehrstück, das Frisch’s «Andorra» in den Schulen begleiten könnte.“ (DIE ZEIT)

(Diese Zitate beschreiben den Inhalt und stehen nicht im Zusammenhang mit der noch zu erstellenden Eigenproduktion des Kollegen Axel Pape)

STÜCKE  
EMPFEHLUNG
Der Graf von Monte Christo

Der Graf von Monte Christo

Schauspiel mit Musik nach dem Roman von Alexandre Dumas
„Du bist der Atem, das Wasser, das Feuer und die Erde… Edmond!“ Was für ein Titel! Mehr ist in der Weltliteratur kaum möglich.  Alexandre Dumas zwischen 1844 und 1846 als Fortsetzungsroman für die Zeitschrift „Le Journal des débats“ erschienene Geschichte des Seefahrers Edmond Dantès, der später als Graf von Monte…
WILLKOMMEN IM HOTEL MAMA

WILLKOMMEN IM HOTEL MAMA

Nach der erfolgreichen französischen Kinokomödie von Héctor Cabello Reyes und Éric Lavaine.
Würden Sie mit über vierzig wieder bei ihrer Mutter einziehen? Stephanie bleibt nichts anderes übrig. Ihren Job als Architektin hat sie gerade verloren und die schicke Wohnung ist auch weg. Aber der pubertierende Sohnemann findet seinen Papa, ihren Ex, gerade eh viel cooler. Also kehrt Stephanie mit Sack und Pack…

BUCHUNGSANFRAGE

Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular für eine Buchungsanfrage.
Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen zurück.